Urlaub auf Mallorca – Playa de Palma ist eine beliebte Ferienregion

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email
Mit die beliebteste Ferienregion Mallorcas ist wohl Playa de Palma. Feine Sandstrände, Naturschutzgebiete und reizvolle Bergdörfer bieten sich für Radreisen ebenso an wie für einen erholsamen Urlaub.

Feine Sandstrände und mehr – die Region Playa de Palma hat einiges zu bieten

Nur wenige Kilometer von Mallorcas Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt erstreckt sich der beliebte und saubere Badestrand Playa de Palma. Ob Erholungssuchende oder Partygänger, an dem fast 8 Kilometer langen Sandstrand sind für jeden die passenden Abschnitte dabei. Es gibt zahllose Kneipen, Pubs, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten zu entdecken. Viele Diskotheken und rund 250 Hotels lassen die Ferienorte an der Playa de Palma zu den beliebtesten der deutschen Urlauber werden. 

Die Ferienregion liegt südlich der Inselhauptstadt Palma und zieht sich von Can Pastilla über die Playa de Palma, wie der Mittelabschnitt genannt wird, bis El Arenal. Für das deutsche Urlauber-Herz wird einiges geboten: Gut ausgestattet mit Liegestühlen, Sonnenschirmen, Bars und Snack-Restaurants lassen sich hier Familienausflüge gut realisieren. Aber ebenso ein Urlaub für zwei Liebende oder eine Gruppe in Partylaune. Die Schinken- und Bierstraße sind mittlerweile, wie das Unterhaltungslokal „Oberbayern“, nicht nur bei Mallorca-Kennern ein Begriff. Für jeden Geschmack gilt es, das Richtige zu finden.

Die Geschichte von El Arenal

Wenn über Mallorca gesprochen wird, denken die Deutschen oft an überschwängliche Partys, laute Musik und Ballermann 6 mit seinen 10-Liter Eimern voller Sangria. Doch El Arenal ist weit mehr als nur eine Partymeile.

Um 1900 war das Land am Meer auf der Insel nicht wirklich etwas wert. Es war salzig, zu sandig und das Meer galt als unberechenbar. Ursprünglich war El Arenal ein kleines Fischerdorf und Unterschlupf der Seefahrer. Bis 1910 wurden nur 37 Bewohner genannt. Durch den Bau der Eisenbahnlinie von Llucmajor nach Palma wuchs die Bevölkerung an. Der Überseefischer Francisco Berga Oliver eröffnete 1915 sein Hotel „Tèrminus“ beim Pauet d’en Vaquer und damit dem Tourismus die Tür. Nach und nach entwickelte sich die Gegend zu einer Touristenhochburg. Die Einwohnerzahlen stiegen deutlich an, seit den 1960er Jahren führte der zunehmende Tourismus zu der heute sichtbaren Bebauung, die sich weiterhin in ständigem Wandel befindet.

Besser als sein Ruf – El Arenal – mehr als nur Partymeile

Der Strand von El Arenal ist besonders weich. Weicher als der an den karibischen Traumstränden. Die bestehen nämlich aus zerriebenen Steinchen. Der Strand an Mallorcas beliebter Ferienregion hingegen aus zerriebenen Muscheln und Krustentieren, die die Wellen in Jahrhunderten zu feinsten Körnchen zermahlen haben. Das Ergebnis ist der perfekte Strand, weich und anschmiegsam. Das Wasser ist klar, das Meer fällt sanft ab, ideal für Urlauber mit Kindern. Hotels, Straßencafès, Restaurants, Bars und jede Menge Souvenirshops sorgen für einen interessanten wie auch erholsamen Urlaub.

Seit 2008 wird an einem neuen Image für die Playa de Palma, speziell an dem Abschnitt El Arenal, gearbeitet. Einige alte Bausünden werden gegen neue, gefälligere Hotels ausgetauscht und die Promenade am größten Strand von Mallorca wird umgebaut. Auch der Ballermann soll ruhiger werden. Mallorca räumt mit seinem Saufkultur-Image ordentlich auf, ohne den Partygängern ihren wirklichen Spaß zu nehmen.

Eintauchen in das ländliche Mallorca

Das unberührte Hinterland der Ferienregion Playa de Palma ist weitgehend unbekannt. Vom Tourismus noch recht unberührt, kann man hier Hektik und Trubel hinter sich lassen und in das ländliche Mallorca eintauchen. Nur wenige hundert Meter von der Küstenlinie entfernt liegt unter anderem Es Trenc, ein Naturschutzgebiet im Südwesten Mallorcas.
Sumpfniederungen und Salzteiche mit einer facettenreichen Flora und Fauna, das Dorf Randa mit seiner Einsiedelei auf dem Tafelberg, der prähistorische Park von Algaida, die Glasbläserei Gordiola, die Talaiot-Siedlung von Capocorp Vell und nicht zuletzt die Inselhauptstadt Palma de Mallorca sind nur einige Ausflugsziele, die Fahrradtouren von Playa de Palma und El Arenal aus so interessant machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Newsletter anmelden